Squealer-Rocks.de CD-Review
Without Wax - We Should Believe

Genre: Rock
Review vom: 07.06.2009
Redakteur: Eric
Veröffentlichung: 12.06.2009
Label: Limited Access Records



Ist es ein gutes Zeichen, wenn einem der langjährige Promo-Kontakt eine Band ans Herz legt, weil sie nicht gecastet ist und tatsächlich rockt, ohne Dieter Arschloch Bohlen in eben jenen zu kriechen? Oder ist es gar ein Zeichen dafür, wie verkommen und erfolgsorientiert die Branche mittlerweile (?) ist?

Sehr theoretisch das ganze und doch mit Potential für nächtelange, erhitzte Diskussionen. Aber darum geht es hier nicht. Hier geht es um Without Wax, eine vierköpfige Truppe aus deutschen Landen, die mit „We Should Believe“ ihr Debut vorlegt. „The Teenage Rock Revolution“ prangt es plakativ vom Promo-Cover, aber lassen wir die Kirche mal im Dorf: Eine Rock-Revolution ist es nun nicht gleich gerade, was die vier Jungspunde mit unfassbaren Geburtsjahren tief in den Neunzigern hier abliefern.

Was sie allerdings abliefern, ist ein tolles Erstlingswerk, das hoffentlich und zurecht für einige Furore in der Szene sorgen wird. „We Should Believe“ ist ein bemerkenswert abgeklärtes Album geworden, gerade in Anbetracht des Alters der Helden, abwechslungsreich und ohne jede Anbiederung an irgendwelche Trends. Nachzuhören am mitreißenden Opener und Titelsong, dem gut gelaunten potentiellen Hit „No School Today“ oder am krachenden Rocker „Don't Get Mad“, dem härtesten Song der Scheibe. „Kevin's Got A Gun“ befasst sich textlich mit dem angekündigten Amoklauf und zeigt musikalisch, was die Jungs schon drauf haben. „Rescue Me“ ist großes Balladenkino und würde etlichen unserer alten, heißgeliebten AOR-Recken prächtig zu Gesicht stehen, was im übrigen auch für die Rausschmeißer-Lagerfeuerballade „Now I'm Here“ gilt.

Kommen wir zum Fazit: Teenage Rock Revolution? Klingt griffig, ist dann aber doch ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen. Dennoch, „We Should Believe“ ist ein klasse Album geworden, die großzügig verteilten Vorschusslorbeeren waren berechtigt. Knackige Gitarren, eingängige Melodien und aller jugendlichen Frische zum Trotz ein geradezu unverschämt ausgereiftes, abwechslungsreiches Songwriting – mit Schülerbandniveau hat das tatsächlich nicht mal ansatzweise was zu tun. Without Wax – merkt euch diesen Namen, denn ich wette, dass wir von dieser Band noch viel hören werden!

Tracklist:

1.We Should Believe
2.Innocent Fadin'
3.No School Today
4.Leaving Home
5.These Killing Words
6.What Are You Waiting For?
7.Saturday Night (Every Night)
8.Rescue Me
9.Kevin's Got A Gun
10.Best Friend
11.Florian's kleine Nachtmusik
12.Lead You To The Sun
13.Don't Get Mad
14.Now I'm Here

Lineup:

Jonas Nühlen (bass)
Tino Wilczewski (drums, percussion)
Yannick Dahl (vocals)
Florian Blaswich (guitar)

DISCOGRAPHY:

2009 - We Should Believe

SQUEALER-ROCKS Links:

Without Wax - We Should Believe (CD-Review)

SONSTIGES:

BANDHOMEPAGE
Diesen Beitrag im Forum diskutieren